Ein neuer Rekord aber keine Punkte

Am Sonntag (11.02.2018) war auch unser Damenteam sportlich unterwegs. Diesmal ging es nach Dresden, wo man in der Energie Verbund Arena zwei Spiele, gegen TU Dresden und Heidenau, bestritt. Zuerst standen die Biberetten, mit mehr als 3 Blöcken, den Damen aus Heidenau (7 + 1) gegenüber.

Außer einer Leistungs- und Konzentrationssteigerung von der ersten Hälfte (0:7) zur zweiten, in der die Hallenserinnen es auf 3 Zähler brachten, gab es nur noch ein Highlight. Vielen Dank an die Heidenauer Mädels für das liebe Kompliment – die Biberetten sind offiziell eine sympathische Mannschaft.

Nach einem Spiel Pause traten die Saalesstädterinnen dann gegen das Damenteam TU Dresden an und nach 15 gespielten Minuten stand es bereits 0:4. Die Biberetten sammelten sich und konnten bis zum Ende der Halbzeit noch 2 Treffer durch Luisa Stöckel (Assist Yara Leimer) und Laura Kluge (Assist Melanie Terei) erzielen. Mit einem 2:4 und einem guten und motivierten Gefühl, angesichts des doch knappen Ergebnisses, ging man in die Pause. Leider reichten in der zweiten Hälfte die Kraft, Ausdauer und Konzentration nicht um an die Leistung aus der ersten Spielzeit anzuknüpfen. Als Endergebnis stand ein 3:10 auf der Anzeigetafel.

Fazit: Mit 10 Feldspielerinnen und 1 Hüterin die am Spieltag teilgenommen haben, können die Biberetten einen „internen Rekord“ aufstellen – so viele Teilnehmer am Spieltag gab es noch nie. Wenn sich diese Teilnehmerzahl nun auch noch im Training wiederspiegelt, sind demnächst vielleicht auch wieder ein paar Punkte drin. (MT)

Alle Jahre wieder…

…da kommt das Christuskind. Doch das ist nicht das Einzige, das die hallenser Sportler zum Jahresende beschäftigt. Denn während man es sich im Kreise der Liebsten gemütlich macht und beim Essen mit schlechtem Gewissen an die nächste Krafteinheit denkt, läuft im Hintergrund die Wahl zur Mannschaft des Jahres.

Seit 1998 veranstaltet der Stadtsportbund Halle(Saale) bereits diese Wahl, in der sich in den Kategorien Sportlerin des Jahres, Sportler des Jahres und Mannschaft des Jahres die verschiedenen Sportler wählen lassen wollen. So auch die USV Halle Saalebiber.
Und genau darum geht es: Wir wollen an den Sieg im Jahr 2014 anknüpfen und bei der Preisverleihung am 13.1.’18 nicht nur schmückendes Beiwerk sein, sondern unseren Sport und vorallem unsere Sektion in Halle präsentieren und weiter bekannt machen.
Deshalb bitten wir euch, bis zum 7.1.’18 unter http://www.sportinhalle.de/umfrage/wer-ist-deine-mannschaft-des-jahres-2017 für den USV Halle Saalebiber abzustimmen.

Weiterhin frohe Festtage und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Triumph des Kleinfeldteams

Mit kleiner Truppe, aber großer Motivation war auch die III. der Saalebiber am 1. Advent im Einsatz. Da gleichzeitig die I. und die II. Mannschaft spielten, traten neben unserem Goalie nur 5 Feldspieler an – das waren aber genug, um zunächst den Floorballtigern aus Magdeburg mit einem klaren 13-7 die Grenzen aufzuzeigen und um später das Rückspiel gegen die Großörnerschen Südharzrüpel knapp, aber wohl verdient mit 6-5 zu gewinnen. Ein wirklich erfolgreiches Wochenende für alle Hallenser Teams und ein guter Start in die Adventszeit.

Erster Saisonsieg für die Biberetten

Und man könnte noch so viele andere Überschriften finden. Da hätten wir: „Biberetten im Glück“, „Hashtag andyunsereheldin“, „Ein Sieg und gefühlt zwei“ und „Freudentaumel für die Biberetten“ oder „Biberetten 4 life“!

Die Geschichte ist jedoch kurz erzählt. Mit 5 Feldspielerinnen und 2 Goalies fuhren die Floorball-Damen des USV Halle am Sonntag (3.12.) nach Heidenau. Doch irgendwas war anders! Nun ist man ja gewohnt, dass man immer wieder neue Spielerinnen im grünen Trikot sieht, aber zum Ende des Jahres packte man nochmal einen Knaller aus. Die Biberetten konnten diesmal auf die Unterstützung der ehemaligen Nationalspielerin (bis 2017) Andrea Gerdes bauen.

weiterlesenErster Saisonsieg für die Biberetten