Mission Heimserie

Zu Hause ist es definitiv am schönsten und wenn man sich an die vergangenen Auswärtsspiele in der 1. Bundesliga erinnert, dann ist die Freude umso hallevskauferinggrößer wenn am morgigen Samstag wieder ein Heimspiel im geliebten Biberbau ansteht.

Ab 18:30 Uhr heißt der Gegner Red Hocks Kaufering, die noch vor drei Jahren als Aufsteiger aus der Regionalliga zu Gast waren. Am Ende gewannen sie ein hochklassiges Spiel mit 7:6 und ihnen gelang sogar der Durchmarsch in die Bundesliga.

weiterlesen

Wenn aus M ein I wird – Legionärseffekt in der Bundesliga

dscf0699
Foto: Andreas Weise – www.andreasweise-photographie.com

Am vergangenen Samstag bekamen die USV Halle Saalebiber die eher unangenehme Seite der 1. Bundesliga zu spüren.
Hauptgrund dafür war natürlich die verdiente 13:4 Niederlage gegen den MFBC Leipzig. Gerade das erste Drittel verlief aus Sicht der Saalebiber sehr enttäuschend und ging mit 5:1 deutlich an die Hausherren.

weiterlesen

Zurück in die Zukunft

Nach dem Ausflug in die Vergangenheit am vergangenen Wochenende, als die USV Halle Saalebiber im Pokal auf den alten Ligakonkurrenten mfbcvshalleLandsberg trafen und noch einmal das Gefühl genießen konnten als haushoher Favorit in ein Spiel zu gehen, werden sich die Saalebiber am morgigen Samstag in der Bundesligarealität wiederfinden.
Gegen den MFBC Leipzig sind die Saalebiber wieder krasser Außenseiter und müssten einen optimalen Tag erwischen damit es mit weiteren Punkten im Abstiegskampf klappt.

weiterlesen

Derbysieg im Pokal

dscf0699Durch einen souveränen und nie gefährdeten 2:10 Sieg über Stadtnachbar Landsberg konnten die USV Halle Saalebiber das Ticket für die nächste Pokalrunde lösen.

Das Spiel gegen den Underdog nutzte Trainer Gipser um einigen Spielern Spielpraxis einzuräumen, die bisher in der 1. Liga noch nicht so zum Zuge kamen. Daher war es wenig verwunderlich, dass zu Beginn des Spiels noch etwas Sand im Getriebe war. Damit sich Landsberg nicht 60 Minuten vor dem eigenen Tor verschanzen konnte, ließ man die Hausherren etwas kommen und setzte auf Ballgewinne in der eigenen Hälfte, um dann die freien Räume nutzen zu können.

weiterlesen