Scheckübergabe der Aktion „Mein Verein“

Am vergangenen Donnerstag kam es im Rahmen der Handball Bundesliga Partie zwischen dem SC DhfK Leipzig und dem amtierenden Deutschen Meister THW Kiel zur Preisübergabe der von DHL initiierten Aktion „Mein Verein“. Zweifach Biber Papa Christian, seine Jungs spielen erfolgreich in der U11 und U15, hatte unseren Verein bei dieser Aktion angemeldet. In der Auslosung war die Fortuna uns hold und so wurden 20 Nachwuchsbiber von DHL eingeladen, der Begegnung beizuwohnen. In der Halbzeitpause durfte unser stellvertretender Sektionsleiter Marco Gipser einen Scheck in Höhe von 500 Euro vor großer Kulisse in Empfang nehmen. Ein rundum gelungener Ausflug für alle Beteiligten!

Einen herzlichen Dank richten wir an alle Organisatoren und besonders an Christian für die Anmeldung. 

Auslandsreport: Pascal Reichert in Finnland

Mit schwerem Herzen und doch voller Stolz auf unser Eigengewächs, verkündeten wir letzten Sommer den Vereinswechsel unseres einstigen Torhüters in den hohen Norden. Da wir Saalebiber ein sehr familiäres Verhältnis zueinander pflegen, verloren wir uns nicht aus den Augen, blieben in Kontakt und so kam es bei der Floorball Weltmeisterschaft in Helsinki zu einem Wiedersehen zwischen Calli und einigen Saalebibern. Gern hätten wir an dieser Stelle berichtet, dass wir uns in der kommenden Saison auf Pascals Fähigkeiten im Tor freuen können und er sein Können wieder in Halle unter Beweis stellt, doch seine sportliche Laufbahn wird in Finnland noch einmal einen neuen, noch fordernden Weg einschlagen.

Wir freuen uns, euch mitteilen zu dürfen, dass Pascal Reichert in der kommenden Saison beim finnischen 2. Ligisten o2 Jyväskylä in der 1. Herren Mannschaft anheuert. Das Niveau in dieser Liga ist deutlich über dem der deutschen 1. Bundesliga einzuordnen, so würde ein finnischer 2. Ligist in der deutschen Bundesliga mitspielen, wäre dieser wohl ohne Zweifel ein ganz heißer Kandidat auf die Meisterschaft.

Zu diesem Weg können wir nur gratulieren und wünschen sportlich sowie persönlich alles Gute.

Was jemanden in einer Saison in Finnland erwartet und wie es überhaupt dazu kam, möchte Calli im nachfolgenden Bericht mit uns teilen:

Weiterlesen

Erfolgreicher Auftakt im Jahr 2022

Ein Goalie-Zähler, zwei Fuchs-Tore, drei Oberländer-Vorlagen – Saalebiber starten mit Auswärtssieg in das Kalenderjahr 2022Genau 78 Tage nach dem bis dato letzten Spiel der Saalebiber war es am vorvergangenen Samstag wieder soweit:

Das Team von Head Coach David Lachnit startete mit einer Auswärtspartie beim USV TU Dresden -Floorball- in das Kalenderjahr 2022. Mit einem Sieg hätte man sich in der Tabelle bis auf Rang zwei vorschieben können – und nach 60 gespielten Minuten in der sächsischen Landeshauptstadt und einem 7:3-Erfolg rangieren die Biber nun in der Tat auf dem zweiten Platz hinter dem Ligenprimus, den Unihockey Igels Dresden. Der USV, der neben Kapitän Fabian Baierl auch auf Janik Hoffmann, Artur Kempe und Ben Weise verzichten musste, ging im ersten Drittel durch Routinier Steve Seidlitz in Führung, Janosch Fuchs legte zu einem psychologisch wichtigen Zeitpunkt den zweiten Treffer nach – Halles Nummer 10 netzte 21 Sekunden vor der ersten Pausensirene ein.

Mit Wiederanpfiff erwischten die Biber den idealen Start, noch bevor der Sekundenzeiger die erste komplette Umdrehung abgeschlossen hatte erhöhte Christian Stern auf 3:0. Nach dem Anschlusstreffer der Gastgeber (24.) ließ Malte Rielinger in der 35. Minute den vierten Treffer und somit das spätere Siegtor folgen. Daniel Baumgärtner und Fuchs mit seinem zweiten Treffer der Partie schraubten das Ergebnis bei einem Gegentreffer bis zur zweiten Drittelpause auf 6:2.

Im Schlussabschnitt konnte sich auch Linus Böckel als Torschütze im Spielbericht verewigen, den Schlusspunkt setzte Dresdens Marek Svagr mit dem lediglich der Ergebniskorrektur dienenden dritten Dresdner Treffer. Beim schlussendlichen 7:3-Auswärtssieg der Saalebiber erwies sich Tim Oberländer mit drei Vorlagen als puntkbester Akteur der Partie, während Janosch Fuchs einen Tore-Doppelpack beisteuern und Goalie Nico Westphal – mit der Vorlage zum zwischenzeitlichen 6:2 – seinen ersten Scorerpunkt im USV-Dress erzielen konnte.

geschrieben von Mario Schoppa

Zurück zum Alltag

Neues Jahr, neues Glück – das wird sich wohl unsere Bundesligamannschaft denken, wenn sie am kommenden Sonntag gegen den USV TU Dresden wieder in den Spielbetrieb einsteigt und das erste Spiel des Jahres 2022 absolvieren wird. Mit rund 150 zu fahrenden Kilometern pro Strecke, liegt das Auswärtsspiel an der Elbe, im Ranking der Entfernungen zwischen Heim- und Auswärtsspielstätte an dritter Stelle.

Dabei wartet in der Landeshauptstadt Sachsens kein einfacher Gegner auf die Saalebiber. Mit sieben Punkten, einem zuletzt ungefährdeten 7:13 Sieg gegen den FBC Havel und einer knappen Niederlage in Verlängerung gegen den PSV Black Wolves Dessau, steht das zweite Dresdner Team in der Liga auf dem vierten Tabellenplatz. Damit liegt der Dresdner Club, mit nur einem Punkt Vorsprung, nur einen Platz vor unserer Herrenmannschaft.

Weiterlesen