U13 Biber mit lachendem und weinendem Auge

Im ersten Spiel des Tages waren die Jungbiber von Beginn an gefordert. Gegen den Tabellenführer aus Wernigerode sollte wie im Hinspiel, eine klasse Leistung gezeigt werden. Zunächst lief alles nach Plan, nachdem Corvin Schumann schnell die Führung für Halle erzwang. Wernigerode glich zwar zur Mitte der ersten Hälfte aus, aber vor der Pause war es dann der bärenstarke Sebastian Wittmann, der die Biber aufatmen ließ.

weiterlesen

Zwei Niederlagen zum Damen Heimspieltag

Am vergangenen Samstag fand der erste Heimspieltag für die Damenmannschaft der Saalebiber statt. Die zwei Mannschaften die es zu besiegen galt waren die Damen der TU Dresden und des SSV Heidenau. Trainer Steve Meissner forderte 6 Punkte gegen diese beiden Gegner. Große Hoffnung wurde in die erste Partie des Tages gelegt. Schnell wurde jedoch klar, dass die Damen der TU Dresden den Hallenser Damen in vielen Bereichen überlegen waren und so stand es nach der ersten Halbzeit 0:5 für Dresden. Die zweite Hälfte begann mit einem kleinen Lichtblick. Die eingewechselte Sarah Geißler zielte nach Vorlage von Anna-Lena Würfel in das gegnerische Tor und verkürzte auf ein 1:5. Jedoch schafften es die Hallenser Damen nichts weiteres Zählbares auf die Anzeigetafel zu bringen und Dresden erzielte zwei weitere Tore. Das Spiel endete mit einem klaren 1:7 für die Damen aus Dresden.

Nachdem die Damen sich zwei Spiele lang erholen konnten ging es in der letzten Partie des Tages gegen die Damen des SSV Heidenau. Auch dieses Spiel war wenig positiv für die Hallenserinnen. Nach nur sieben Minuten stand es 0:4 für Heidenau. Nach 8 Minuten kam der erlösende erste Treffer für Halle. Der kleine Funken an Hoffnung der aufgekeimt war, wurde aber in den darauffolgenden Minuten zum Erlöschen gebracht, als Heidenau aufdrehte und es nach der ersten Halbzeit 1:9 für die Damen aus Sachsen stand. In der zweiten Halbzeit ließ es sich Kapitänin Melanie Terei nicht nehmen und erzielte nach Vorlage von Stefanie Geißler das 2:10. Heidenau baute den Vorsprung noch weiter aus und so stand es am Ende des Spiels 2:13 für die Damen des SSV Heidenau.

 

geschrieben von Birte Meißner