Schiedsrichterkurse in Halle

Es ist mal wieder so weit. Die neue Saison steht vor der Tür. Alle Mannschaften befinden
sich in den Vorbereitungen und Trainieren fleißig.
Für ein vernünftiges Spiel braucht man aber nicht nur Spieler, sondern auch gut
ausgebildete Schiedsrichter, die das Spiel leiten müssen.
Aus diesen Grund bieten wir, der USV Halle, in diesen Jahr wieder Schiedsrichterkurse an.
Zum einen einen J-Kurs, für alle die in der Saison 2018/2019 in den U-Ligen spielen
dürfen. Und einen F-Kurs, für alle erfahrenen Schiedsrichter, die mind. eine L2 Lizenz
besitzen oder die schon erfolgreich an einen G3 und G2 Kurs teil genommen hatten.
Der J-Kurs findet am 11.08.2018 im SGZ
                                                                               USV Halle e.V.
                                                                               Dessauer-Str. 151B
                                                                               06118 Halle
von 9.00 Uhr bis ca. 17.00 Uhr statt. Mit zu bringen sind Schreibzeug, Sportsachen, eine
Pfeife und Essen und Trinken (für Verpflegung können wir leider nicht sorgen aber ein
Penny ist um die Ecke).
Der F-Kurs findet am 25.08.2018 im SGZ
                                                                               USV Halle e.V.
                                                                               Dessauer-Str. 151B
                                                                               06118 Halle
von 9.00 Uhr bis ca. 17.00 Uhr statt. Mit zu bringen sind Schreibzeug, Pfeife und Essen
und Trinken (für Verpflegung können wir leider nicht sorgen aber ein Penny ist um die
Ecke).

Die neuen Regelwerke können gegen eine Gebühr am Tag des Kurses erworben werden.

Anmeldungen zu den jeweiligen Kursen bitte an steve_meissner@gmx.de. In der
Anmeldung muss der Name, der Vorname, der Verein, das Geburtsdatum und (wenn
schon vorhanden) die Lizenznummer stehen.

Wir freuen uns auf Euch. Der USV Halle wünschen allen eine spannende und erfolgreiche
Saison 2018/2019.

Erfahrungsbericht Blindsave Goalie Camp 2018

geschrieben von Pascal Reichert

Freitag, 29.6.2018. 5 Uhr morgens auf der A9 Richtung Berlin. Ich fahre direkt auf den Sonnenaufgang zu und für diese Szenerie lohnt es sich sogarso früh aufzustehen. Erst recht lohnt es sich, wenn man einen Flug nach Riga gebucht hat und sich beim Blindsave Goalie Camp in Lettland angemeldet hat.

 

 

weiterlesenErfahrungsbericht Blindsave Goalie Camp 2018

U15 KF Deutsche Meisterschaft: Kaufering spielt in eigener Liga, dann kommt der Rest

– geschrieben von Jan Fuchs; ergänzt von Michelle Böckel –

Während der Gastgeber Red Hocks Kaufering in Gruppe A alle Gegner regelrecht abschoss, sich dann auch souverän im Halbfinale 6:3 gegen Stern München durchsetzte und das Finale gegen die Piranhhas aus Hamburg mit 10:2 gewann, stand der mehr als verdiente Deutsche Meister im U15 Kleinfeldbereich fest.

Deutlich enger und ausgeglichener ging es in der Biber-Gruppe B zu.

Im ersten Spiel bekamen es unsere Jungs mit dem späteren Finalisten aus Hamburg zu tun. Die Erste Halbzeit wurde ausgeglichen gestaltet, nach der frühen Hamburger Führung in der 4. Minute war es Fynn, der in der 14. Minute erstmals für die Biber eine Rakete zündete. Mit diesem 1:1 ging es dann voller Hoffnung und Zuversicht in die Kabine. Beides schien nach fünf gespielten Minuten in der zweiten Halbzeit wie weggeblasen, da die Piranhhas Appetit auf Biber hatten und vier Tore in Folge schossen. Dann allerdings besannen sich die Jungbiber Fabian (1), Max (1) und Vincent (2) ihrer scharfen Biberzähne und wehrten sich in Form von vier Toren zum zwischenzeitlichen Stand von 5:6 – Hoffnung und Zuversicht waren wieder da. Auf den Rängen stand der Bibersupport Kopf, wer im heimischen Halle genau hingehört hat, konnte sicher die Stimmung aus dem 500 Kilometer entfernten Spielort vernehmen. Nach einem weiteren Hamburger Gegentor in der 35. Minute, schloss abermals Fynn den Reigen der Bibertore in der 38. Minute zum knappen Endstand von 6:7 ab.

Zwischenfazit #1: Knapp, knapper am knappsten, das sollte das Motto der gesamten DM-Teilnahme werden.

Der Gegner im zweiten Match hieß Stern München. Nach dem Führungstor für die Biber durch Fabian in der 8. Minute, war es ein wechselndes Toreschießen auf beiden Seiten. Nach weiteren Treffern von Fynn und Vincent stand als Pausenergebnis ein 3:4 zu Buche. Diese Führung ließen sich die Bayern letztendlich aber nicht mehr aus der Hand nehmen, obgleich wir durch unsere Tore von Fabian (2), Vincent (1), Max (1) und Artur (1) immer in Sichtweite geblieben sind, und siegten 11:8.

Zwischenfazit #2: wieder lief man einem Rückstand das Spiel über hinterher. Obwohl man immer wieder Kampfgeist bewies und sich ran kämpfte, hatte man das Nachsehen.

Nach diesen beiden Niederlagen stand bereits fest, dass es nichts mit dem Einzug in ein Halbfinale wird. Mit entsprechender Wut im Bauch wollte man nun am Samstagabend – parallel zum Spiel der Deutschen Fußballnationalmannschaft gegen Schweden – zumindest den Frankfurt Falcons die Flügel stutzen, um noch die Chance auf Platz 5 zu wahren. Und tatsächlich gelang den Jungbibern an diesem Tag erstmals eine Pausenführung. Nach Toren von Max, Jakob, Vincent und Silas stand es zur Halbzeit 4:2. Die berühmt berüchtigten Biberanhänger übertönten sicher die zahlreichen Fußballfans in der Umgebung. Weiter ging es bereits nach 35 Sekunden, als Vincent die Führung mit einem Überzahltor auf 5:2 ausbaute. Allerdings bekamen dann zu später Stunde auch die Falken wieder Lust auf Floorball und trugen den Ball sechs Mal mit ihren Krallen in das Bibertor, es stand plötzlich 5:8. Von dieser Negativserie konnte sich unsere Mannschaft dann leider nicht mehr erholen, obwohl sie sich durch Tore von Max (2), Fabian (2) und Vincent (1) auf ein 10:11 heranbiss.

Zwischenfazit #3: Da war es wieder, das knappste aller Ergebnisse, der rote Faden unserer DM.

Folglich ging es am nächsten Tag darum, dieses sportliche Highlight dennoch mit einem positiven Erlebnis abzuschließen. Gegen die Dragons aus Bonn sollte auf alle Fälle ein Sieg und somit nicht Platz 8 und die rote Laterne her. Entsprechend motiviert gingen die Hallenser in das Spiel. Dem Motto der DM folgend, stand es zur Halbzeit nach Toren von Vincent, Fabian und Jakob natürlich 3:3 unentschieden. Das Pendel sollte dieses Mal tatsächlich in unsere Richtung ausschlagen, da die Drachen zu wild waren und wir im Gegenzug absolut cool geblieben sind. Nach zwei Bonner Zeitstrafen und zwei daraus resultierenden Überzahltoren durch Fabian und Max stand es acht Minuten vor Schluss 5:4. In der Folgezeit war die Stimmung auf den Rängen sicher bis auf die Insel Rügen zu hören. Getragen von dieser machte Fabian 19 Sekunden vor Abpfiff den Deckel drauf, netzte zum Endstand von 6:4 ein und zündete das rote Licht der Bonner Laterne an.

Nach diesem Erfolg trat das gesamte Team um das Trainergespann Michelle Böckel und Gunnar Sauer die Heimreise an. Alle drei Goalies (Ben Ole, Moritz und Tim) kamen zum Einsatz, ebenso wie die weiteren Feldspieler Sebastian, Franz und Jonas.

Sebastian wünschen wir gute Besserung, er hat sich Sekunden vor Schluss eine Fraktur im linken Handgelenk zugezogen. Ebenso gehen weitere Genesungswünsche an den eigentlichen Kapitän des Teams, Corvin Schumann, welcher durch eine zeitlich äußerst ungünstige aufkommende Zahnwurzelentzündung am Wochenende nicht spielfähig war. Zu bemerken wäre auch noch der nächtliche Einsatz von Gunnar Sauer, genauer genommen Dr. med. dent. Gunnar Sauer, der es in der Spielerunterkunft noch mit einer blutenden Wunde, verursacht durch eine widerspenstige Zahnspange, zu tun bekam.

Alles in allem war die Deutsche Meisterschaft in Kaufering für alle ein absolutes, sportliches Highlight. Sich mit den anderen besten Teams aus der gesamten Republik messen zu können, ist schon an sich ein Erlebnis. Dass wir mit den Teams der Plätze 2 – 6 mithalten konnten, darf auch nicht vergessen werden. Leider hat zwischenzeitlich immer „etwas“ gefehlt, um auch am Samstag die (nicht unverdienten) Siege einzufahren und sich mit einer besseren Platzierung belohnen zu können. Nichtsdestotrotz greift das #biberfiber auch in der nächsten Saison wieder um sich.

Schlussendlich bedanken wir uns auch noch einmal bei dem Ausrichter der diesjährigen U15 KF DM – den Red Hocks Kaufering. Ein rundum hervorragend organisiertes Wochenende durften wir in Kaufering erleben und kommen gerne einmal wieder.

Ein letztes Dankeschön gilt den Eltern, Großeltern, Verwandten und Freunden. Nicht nur die lautstarke Unterstützung vor Ort war nicht selbstverständlich, sondern die Unterstptzung über die gesamte Saison hinweg. Es wurden hunderte Kilometer an Fahrtwegen, die Mithilfe bei der Organisation von Trainingslagern etc. mitgetragen. Dafür gibt es das letzte große Danke dieser Saison.

 

Für die Saalebiber spielten bei der Deutschen Meisterschaft: [G] Moritz Fuchs [0 Tore/0 Vorlagen], [G] Tim Alscher [0/0], [G] Ben Ole Bornhake [0/0], [C] Artur Kempe [1/2], Fynn Retzlaw [3/0], Jakob Agit [2/1], Max Fallei [6/3], Fabian Lauch [9/5], Vincent Bachmann [8/10], Silas Rissel [1/1], Franz Schnelle [0/1], Jonas Knofe [0/1], Sebastian Wittmann [0/0].