Niederlage zum Bundesligastart

DSCF0664
Foto: Andre­as Wei­se — www.andreasweise-photographie.com

Der Anpfiff zum ers­ten Erst­li­ga­spiel der USV Hal­le Saale­bi­ber war gera­de ein­mal 20 Sekun­den ver­gan­gen, da stand es bereits 0:1 für den Vor­jah­res­drit­ten aus Ber­lin.
Die BAT‐Spieler lie­ßen den Saale­bi­bern kei­ne Sekun­de, um sich an das neue Ter­rain zu gewöh­nen und so war das Spiel zu Beginn von viel Stück­werk auf Sei­ten der Haus­her­ren geprägt.
Den­noch spiel­ten die Biber immer wie­der mutig nach vorn und bereits in der drit­ten Spiel­mi­nu­te wur­de die­ser Wil­le belohnt. Eric Kind­ler tank­te sich an der Ban­de durch und leg­te den Ball für And­re Ull­rich vor, dem es ver­gönnt war das ers­te Tor für die Saale­bi­ber in der 1. Bun­des­li­ga zu erzie­len.

Chan­cen gab es fort­an auf bei­den Sei­ten, wobei Ber­lin deut­lich mehr Spiel­an­tei­le hat­te und der Ball meist in ihren Rei­hen war. Gedul­dig bau­ten sie gegen die abwar­ten­de Defen­se der Saale­bi­ber auf und war­te­ten auf sich bie­ten­de Räu­me.
Doch die Ver­tei­di­gung der Hal­len­ser hielt stand und den­noch ging es mit einem unnö­ti­gen 1:3 in die Pau­se. Zwei Mal ließ man sich bei einem Freischlag vor dem eige­nen Tor von den Ber­li­nern über­rum­peln und fing sich zwei wei­te­re Gegen­to­re im ers­ten Drit­tel ein.

dscf0873
Foto: Andre­as Wei­se — www.andreasweise-photographie.com

Das zwei­te Drit­tel war fest in der Hand der Gäs­te. Ber­lin spiel­te sehr schwung­voll nach vor­ne und die Biber mach­ten es den Geg­nern oft zu ein­fach und lie­ßen gera­de im 1 gegen 1 die nöti­ge Cle­ver­ness ver­mis­sen. Ber­lin bestraf­te die­se Nach­läs­sig­kei­ten des USV eis­kalt und bau­te die Füh­rung auf 1:6 aus.
Ein­zig das Unter­zahl­spiel, wel­ches zwei Mal nötig wur­de, wuss­te zu über­zeu­gen, denn in die­sen Situa­tio­nen hiel­ten sich die Saale­bi­ber schad­los.

Mit der Gewiss­heit, dass man nun end­gül­tig nichts mehr zu ver­lie­ren hat, gin­gen die Saale­bi­ber sehr forsch in das Abschluss­drit­tel und gaben ihre defen­si­ve Aus­rich­tung pha­sen­wei­se kom­plett auf.
Ber­lin hin­ge­gen agier­te mit der kom­for­ta­blen Füh­rung im Rücken sei­ner­seits nun etwas nach­läs­si­ger und so ent­wi­ckel­te sich ein mun­te­res Spiel mit zahl­rei­chen Chan­cen auf bei­den Sei­ten.

dscf9894
Foto: Andre­as Wei­se — www.andreasweise-photographie.com

Zunächst war aber wie­der Ber­lin erfolg­reich und erhöh­te in der 44. Minu­te auf 1:7. Von die­sem deut­li­chen Ergeb­nis lie­ßen sich aber weder die Biber noch die über 200 Zuschau­ern beein­dru­cken. Jeder Angriff der Haus­her­ren wur­de von den fan­tas­ti­schen Fans beju­belt und dies wur­de dann doch noch ein­mal belohnt.
Sechs Minu­ten vor Ende des Spiels konn­te Tho­mas Oster­land ein Über­zahl­spiel der Saale­bi­ber erfolg­rei­chen abschlie­ßen und ver­kürz­te auf 2:7.
Den Schluss­punkt setz­te aller­dings Ber­lin, die in der 57. Spiel­mi­nu­te einen Penal­ty zum 2:8 End­stand ver­wer­ten konn­ten.

dscf1165
Foto: Andre­as Wei­se — www.andreasweise-photographie.com

Der Sieg für Ber­lin ist völ­lig ver­dient und auch in sei­ner Deut­lich­keit durch­aus gerecht­fer­tigt, wenn­gleich auch die Saale­bi­ber Chan­cen zu mehr Toren hat­ten. Gera­de im letz­ten Drit­tel gab es meh­re­re her­aus­ra­gen­de Mög­lich­kei­ten, um das Spiel enger zu gestal­ten.
Doch gegen die­se Ber­li­ner Mann­schaft, die sich sehr gut ein­ge­spielt und top moti­viert zum Sai­son­start prä­sen­tier­te, war an die­sem Tag nicht mehr drin.
Die Saale­bi­ber ste­cken somit wie erwar­tet ab dem ers­ten Spiel­tag mit­ten im Abstiegs­kampf, doch das Spiel zeig­te, dass viel Poten­zi­al für Ver­bes­se­run­gen besteht und das soll­te Mut machen für die kom­men­den Spie­le.

Bereits am kom­men­den Wochen­en­de geht es zum ers­ten Aus­wärts­spiel nach Chem­nitz. Am Sonn­tag den 27.09.2015 trifft man ab 16 Uhr in der Schloss­teich­hal­le auf die Floor Figh­ters Chem­nitz, die zum Sai­son­start gegen Seri­en­meis­ter Wei­ßen­fels eine emp­find­li­che 21:1 Nie­der­la­ge ein­ste­cken muss­ten.