Abgang auf der Trainerposition

Steve Seidlitz ist bereits seit 1999 Vereinsmitglied beim USV Halle e.V.  Über 17 Jahre jagte er selbst dem Floorball als aktiver Spieler von den Jugendmannschaften bis hin zu den 1. Herren hinterher. Vor vier Jahren hing Steve den Schläger nach einer erfolgreichen Floorball-Karriere an den Nagel und stand fortan als Headcoach hinter der Bande. Er drückte dem Team mit seiner akribischen Art seinen Stempel auf und führte ein gänzlich neues Spielsystem ein. Die Arbeit sollte Früchte tragen. Gleich in der ersten Saison 16/17 führte er die Mannschaft mit dem Erreichen des 2. Tabellenplatzes erfolgreich in die Playoffs. Im Jahr darauf gelang dies erneut – mit beeindruckenden 12 Siegen und nur einer Niederlage in der Verlängerung wurde sogar die Staffelmeisterschaft errungen. Dass die Biber eine etablierte Spitzenmannschaft der 2. Bundesliga sind, wurde auch in den letzten beiden Spielzeiten mit dem Erlangen des Bronzeplatzes bewiesen. Hinzu wurde die schrittweise Verjüngung des Kaders maßgeblich von Steve vorangetrieben. Leider gab es aufgrund der weltweiten Corona-Krise, in diesem Jahr, kein großes Saisonfinale, um einen gebührenden Abschluss zu finden.

So mussten wir mit großem Bedauern seine Entscheidung, das Traineramt niederzulegen, hinnehmen. Mit ihm verlässt uns ein Freund, welcher sich auch neben dem Feld stets mit den Saalebibern identifiziert hat und neben Vorstandsarbeit auch den Nachwuchs tatkräftig unterstützte. Wir schwelgen heute noch gern in Erinnerung an die berühmt berüchtigte Fahrt der White Pearl, einer eindringlichen Brandrede an die 1. Floorball Bundesliga aus dem Pool heraus und als noch bis tief in die Nacht das „Seidlitz Wonderland“ durch Hamburgs Straßen schallte. „Spielt Musik!“

Wir bedanken uns für all die wunderbaren Jahre, in denen er jede Menge Herzblut in den Verein gesteckt hat, und wünschen Stevie „Wonder“ Seidlitz nur das Beste für die Zukunft.

© Foto Faust

Der Alphabiber verlässt den Biberbau

DSC_0038Der Abstieg aus der 1. Bundesliga liegt bereits einige Wochen zurück. Verarbeitet ist er sicherlich noch nicht bei allen, denn die Enttäuschung, gerade über die letzten Entscheidungsspiele gegen Leipzig, wiegt doch sehr schwer.
Dennoch wird bereits fleißig an der Zukunft der Mannschaft gearbeitet und auch die Spieler befinden sich in der individuellen Saisonvorbereitung. Doch längst nicht alle Spieler werden in der neuen Saison wieder mit dabei sein.

weiterlesenDer Alphabiber verlässt den Biberbau

Derbysieg vor den Play-downs

Zum Abschluss der regulären Saison gelang den USV Halle Saalebibern ein 7:9 Auswärtserfolg beim Dauerrivalen SC DHfK Leipzig.
Tabellarisch hatte das Spiel keine Bedeutung mehr, denn die Saalebiber standen bereits vorher als Tabellenletzter der Hauptrunde fest. Auch die Leipziger konnten ihre Position nicht mehr verbessern, aber dennoch wollten natürlich beide Teams die Saison mit einem Erfolgserlebnis beenden.

Trotz dessen, dass sich beide Teams eigentlich in- und auswendig kennen, gab es zu Beginn des Spiels eine Abtastphase in der beide Teams eher darauf bedacht waren Fehler zu vermeiden. Chancen konnten dennoch verzeichnet werden, nur ein Tor gelang zunächst nicht.

weiterlesenDerbysieg vor den Play-downs