Bildungsreise nach Finnland

Vom 22.03.-26.03.2018 zog es drei Saalebiber in den hohen Norden um den Elchen aus Jyväaskylä auf den Grund zu gehen. Ziel dieser Exkursion war es im Land des amtierenden Weltmeister weitere Kontakte aufzubauen. Zusätzlich sollte nützliches Wissen erlangt werden um Floorball in Halle künftig noch besser aufzustellen.

Anreise – Jyväskylä – TPS Turku vs. Happee

Für unsere Biber Delegation, bestehend aus Stefan, Oskar und Marco ging es vom Berliner Flughafen Tegel über Helsinki und weiter mit einer kleinen Propellermaschine nach Jyväskylä. Dort angekommen, wurden wir von unserem Spieler Olli Myllys wärmstens in Empfang genommen. Nach einem kleinen Mitternachtssnack betteten wir uns im zentral gelegenen Verso Hotelli. Am nächsten Morgen schmiedeten wir beim Frühstück unsere Pläne für den anstehenden Tag. Bei einer kleinen Stadterkundung statteten wir dem Ausrüster Intersport einen Besuch ab und erkundigten uns über dessen Modalitäten. Anschließend trafen wir uns mit Pasi und Joonas um die Fahrt nach Turku zum PlayOff-Spiel zu bestreiten. Pasi ist Hauptverantwortlicher von Happee und Joonas spielt bei den Happee Steamers. Wir hatten also vier Stunden Zeit um uns intensiv auszutauschen und viele wichtige Erkenntnisse zu erlangen. Am Ziel angekommen erwartete uns die brandneue Spielstätte von TPS Turku. Nach einer lange offen gehaltenen Partie, schraubte Happee den Spielstand binnen weniger Minuten auf 9:3 hoch. Viele sehenswerte Tore, über eintausend Zuschauer und eine moderne Arena ließen Floorballherzen höher schlagen. So ging es gut gelaunt zurück nach Jyväskylä. Dort teilte sich die Reisegruppe in Schlafwütige und Scoutingwütige. Letzteren wurde eine Location in der Innenstadt empfohlen in welcher sich viele Floorballtalente tummeln sollten. Ein Hauch von Goldgräberstimmung lag in der Luft, denn dieser Tipp erwies sich als vollkommen richtig. So konnten noch interessante Kontakte geknüpft werden, ehe der erste ereignisreiche Tag sein Ende fand.

Highlights TPS- Happee

Happee Office – Floorballcenter – JYP Jyväskylä vs. IFK Helsinki

Für Samstag stand ein Besuch in Happees Räumlichkeiten an. Dort wurde uns ausführlich die Cluborganisation und das Ausbildungssystem vorgestellt. Dazu gesellte sich Tero Kotilainen, Happees Fitnesscoach und Betreiber von http://fi.floorballcentre.com/. Das Floorballcenter ist ein Tool, welches mit über dreitausend Floorball-spezifischen Trainingsinhalten gefüllt ist. Über zweitausend Trainer nutzen dieses vom finnischen Floorballverband geförderte Coachingwerkzeug. Nach einem gemeinsamen Mittagessen ging es für uns noch zum Eishockeyspiel der finnischen “Liiga”. Auf dem Programm stand das PlayOff Spiel zwischen JYP Jyväskylä und IFK Helsinki. Neben uns wohnten über viertausend begeisterte Anhänger dem 4:3 Sieg in Verlängerung bei. Wie schon am Vorabend zog es uns erneut in die Innenstadt um mit potentiellen Spielern ins Gespräch zu kommen.

Highlights JYP- Helsinki

Nachwuchstraining – Happee vs. TPS Turku – Sauna 

In den frühen Morgenstunden konnten wir ein Training der U4 und einen U13 Spieltag begutachten. Im Anschluss stand das Heimspiel der ersten Mannschaft auf dem Plan. Ein Sieg sollte her um in die nächste Runde der PlayOffs einzuziehen. Doch Turku wehrte sich vehement und agierte deutlich stärker als es noch am Freitag der Fall war. Die „Moose“ konnten dennoch einen 7:6 Erfolg über die Zeit bringen und lieferten uns einen spannenden Floorballfight. Neben dem Halbfinaleinzug konnten wir den finnischen Vertreter von Unihoc treffen, uns die Pressekonferenz ansehen und Gespräche mit weiteren Spielern führen. Am Abend folgten wir Olli Myllys Einladung in dessen vier Wände. Mit landestypischen Kulinaritäten und finnischer Sauna, ließen wir den letzten Abend entspannt ausklingen. 

Highlights Happe – TPS

 

Letzter Tag

Am Abreisetag stand ein abschließendes Meeting mit den Verantwortlichen auf dem Programm. Wir werteten unsere Eindrücke aus und sprachen über künftige Zusammenarbeit. Viel mehr können und wollen wir noch nicht verraten. Unsere Erwartungen an diese Reise wurde jedoch deutlich übertroffen. So wollen wir die vielen neu gewonnen Erkenntnisse schnellstmöglich Teil unseres Vereins werden lassen. Abschließend möchten wir uns bei Pasi Kotilainen, Tero Kotilainen, Mikael Hirvi, Familie Myllys und Joonas Lundell, welche unseren Aufenthalt unvergesslich machten, herzlich bedanken!

Let’s make Floorball great!