Biber mit erfolgreicher Fuchsjagd im Harz

Prolog:

Am vergangenen Wochenende stand für die Saalebiber der Ligaauftakt in die Saison 2021/2022 bei der TSG Füchse Quedlinburg auf dem Programm. Der Harz ist immer eine Reise wert. Und dabei ist Quedlinburg mit seinen zahlreichen Sehenswürdigkeiten auf jeden Fall eine der ersten Adressen. Die Biber waren jedoch nicht zum Sightseeing in der Welterbestadt. Es ging um Wiedergutmachung für das letzte Aufeinandertreffen an gleicher Stelle vor ziemlich genau einem Jahr. In diesem Zuge wurde mannschaftsintern als motivierendes Mantra Fuchsjagd ausgegeben. Dieses sollte seine Wirkung nicht verfehlen und setzte die nötigen Kräfte frei.

Matchplan:

Die Gastgeber waren in diesem Duell der Favorit und somit für die Hallenser klar, dass man eine Topleistung benötigen würde, wenn etwas Zählbares rausspringen sollte. Trainer David Lachnit verlangte von seiner Mannschaft absolute Lauf- und Kampfbereitschaft sowie Leidenschaft auch wenn diese mal Leiden schafft. Gerade von der Defensive war gegen die torgefährlichen und schussgewaltigen Angriffsreihen der Füchse absolute Aufmerksamkeit, konsequente Zuordnung und Kommunikation gefordert. In der Offense wollte man die Räume, welche der Gegner durch sein aggressives Forechecking immer wieder anbietet, gezielt für das eigene Kombinationsspiel nutzen.

Weiterlesen

Die Füchse aus dem Harz rufen

Ligaauftakt:

Am kommenden Sonntag (03.10.) starten die Saalebiber auch in der Liga in die Spielzeit 2021/2022. Während die Ligakonkurrenten bereits vor drei Wochen (11./12.09.) die Saison eröffneten, waren die Biber am damaligen Wochenende das einzig spielfreie der sieben Teams in der Staffel Ost.

Nach dem erfolgreichen Auftakt im Pokal bei den Lumberjacks Rohrdorf vor zwei Wochen, steht erneut ein Auswärtsspiel auf dem Programm. Die Hallenser reisen in den Harz um sich mit der TSG Quedlinburg zu messen. Die gastgebenden Füchse bestreiten, wie eingangs erwähnt, bereits ihre zweite Ligapartie und haben demzufolge (inklusive der 1. Pokalrunde) also schon ein Pflichtspiel mehr in den Schlägern. Dies, gepaart mit ihrer Qualität, dem Heimvorteil sowie dem Selbstverständnis der Mannschaft aus der UNESCO-Welterbe-Stadt, macht sie zum Favoriten.

Weiterlesen

Der Head Coach steht fest

©Foto Faust

Nachdem wir die Rückkehr von Olli Myllys veröffentlicht haben, können wir euch heute auch schon das neue Trainerteam für die kommende Saison vorstellen. Federführend wird David Lachnit in die Position des Head Coachs rücken. Unterstützung soll er aus dem Land des amtierenden Weltmeisters von Olli Myllys erhalten. Letzterer wird jedoch weiterhin auch auf dem Feld aktiv bleiben und somit als Spielertrainer fungieren.

David Lachnit ist bereits seit 2005 Mitglied in unserer Sektion. Er hat den Nachwuchs durchlaufen und ist auch selbst Trainer verschiedener Jugendmannschaften gewesen. Im Herrenbereich spielte er erfolgreich für die 1. und 2. Herrenmannschaft. Er bekleidete in der Vergangenheit das Amt des sportlichen Leiters und kennt somit auch die Arbeit der Sektionsleitung. In den letzten vier Jahren trainierte er die 1. Herrenmannschaft gemeinsam mit Steve Seidlitz und ist somit bestens mit der Aufgabe vertraut. David ist für uns die ideale Lösung, er kennt vom Jugend- bis zum Herrenbereich alle Spieler, ist im Vereinsleben fest involviert und verfügt über einen großen Erfahrungsschatz.

Wir sind froh, dass uns David weiterhin als Trainer erhalten bleibt und wünschen eine erfolgreiche Saison!

Finnisches Comeback

©Foto Faust

Etwas mehr als ein Jahr ist es her, als sich Olli Myllys vor Standing Ovations nach drei Saisons vom halleschen Publikum verabschiedete. Uns allen war er ans Herz gewachsen und auch er hat an Halle sichtlich Gefallen gefunden. So hat er sich sogar die Silhouette der Stadt, in Form einer Tätowierung, auf der Haut verewigt und blieb stets im engen Kontakt mit uns. Der robuste Verteidiger wird wieder in der Abwehr für Ordnung sorgen und uns wertvollen Input für unser Spiel liefern.

Pflichtspielbilanz von Olli Myllys (2016-2019)

  • 40 Spiele, 15 Tore (zwei in Überzahl, vier zum Sieg, vier Doppelpacks), 6 Vorlagen (eine in Über-, zwei in Unterzahl), 16 Strafminuten
  • Myllys wurde „statistisch“ jedes Jahr besser:
  • 2016/17: 4 Tore, 2 Assists, 16 Spiele –> 0,38 Pkt / Spiel
  • 2017/18: 5 Tore, 3 Assists, 13 Spiele –> 0,62 Pkt / Spiel
  • 2018/19: 6 Tore, 1 Assist, 11 Spiele –> 0,64 Pkt / Spiel

Wir freuen uns Familie Myllys ab August wieder in unserer wunderschönen Saalestadt begrüßen zu dürfen und wünschen eine erfolgreiche & verletzungsfreie Saison!

©Foto Faust

Tervetuloa takaisin, Olli!